LinkedIn SEO: So wirst du im größten beruflichen Netzwerk gefunden

Jetzt teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

 

 

LinkedIn SEO Titelbild

LinkedIn hat sich mittlerweile zu einer der angesagtesten sozialen Plattformen mit Fokus auf den beruflichen Kontext entwickelt. Die Mitgliederzahlen steigen sprunghaft an und die Nutzung dehnt sich mehr und mehr auch in den privaten Bereich aus. LinkedIn ist angekommen. Umso erstaunlicher, dass ein bestimmter Aspekt bisher kaum beachtet wird. Vor allem, da er zu deutlich mehr Sichtbarkeit bei LinkedIn beitragen kann: LinkedIn SEO.

Welches Potential dahinter steckt und wie du das Meiste für dich und dein Unternehmen herausholen kannst, dass möchte ich dir in diesem Artikel zeigen.

 

LinkedIn ist eine Suchmaschine geworden

Was viele noch nicht wissen, ist mittlerweile Realität. LinkedIn ist eine leistungsstarke Suchmaschine geworden. Dahinter steckt großes Potential, zielgerichteten, hochvolumigen Traffic auf dein Profil zu bringen.

Bevor wir das lüften können, gilt es, die Basics im Blick zu behalten.

 

Ein optimiertes Profil ist die Grundlage für SEO Erfolge

Wenn du alle deine Bemühungen auf SEO konzentrierst, ohne dein Profil (für Conversions) zu optimieren, machst du nicht das Beste aus dem eingehenden Traffic. 

Du verschenkst quasi Potential. Deswegen werden wir dein LinkedIn Profil im ersten Schritt optimieren.

 

Optimiere dein Profil

Zunächst gilt es, dein Titelbild und Profilbild möglichst ansprechend zu gestalten und an dein Thema anzupassen.

Lege hier Wert auf ein professionelles, hochwertiges Foto, das deine Persönlichkeit und deinen Geschäftsbereich unterstreicht. Etwas, das deine potenziellen Kunden ansprechend finden werden.

 

Hier ein paar Anhaltspunkt, die du beachten solltest:

  • Hochwertiges Bild – Klar, nicht verpixelt
  • Nahaufnahme deines Gesichts
  • Einfacher Hintergrund
  • Passende Kleidung
  • Lächle (wenn du dich damit wohlfühlst)
  • LinkedIn schlägt vor, ein Bild zu erstellen, bei dem dein Gesicht 60% des Bildes einnimmt.

 

Jetzt geht es darum, auch das Titelbild zu optimieren. Hierfür gelten in etwa die gleichen Punkte. Der Titelbildbereich bietet Dir den perfekten Raum, um Profilbesuchern mitzuteilen, worum es bei dir (und deinem Unternehmen) geht.

In meinem Beispiel unten siehst du, wie ich das Profilbild und den Titelbildbereich in meinem LinkedIn-Profil angepasst habe:

 

LinkedIn SEO Profilbild

 

Mit Photoshop oder Canva kannst du ganz einfach ein benutzerdefiniertes Coverbild erstellen, das nach einem professionellen Hintergrund aussieht und deine Zielgruppe anspricht.

Hier kannst du dir meine Tipps für das Erstellen eines Titelbildes ganz bequem als Video anschauen:

 

 

Im nächsten Schritt kannst du dich den Überschriften-, Zusammenfassungs- und Erfahrungsbereichen widmen und hier deine Keywords hinzufügen. Wenn du dir nicht sicher bist, welche Keywords in deinem Bereich am meisten nachgefragt werden, dann lies dir mal diesen Artikel über das tolle Tool ubersuggest durch.

Weiter unten im Artikel gehen wir noch detaillierter auf die Keyword-Recherche ein.

 

Unterfüttere auch den Slogan und die URL mit deinen keywords

Füge dann einen Slogans hinzu (siehe Screenshot unten), der Profilbesuchern sagt, was du tust und an wen du dich damit wendest. Bringe auch hier deine Keywords ein, denn dann wirst du über die LinkedIn Suche besser gefunden. Das gleiche gilt auch für die vanity url deines Profils.

 

LinkedIn SEO Profilslogan

 

Damit wissen die Nutzer auf einen Blick, was er tut, wem du bei welcher Herausforderung hilfst. Und das alles, ohne dass Besucher dein ganzes Profil durchsuchen müssen.

Sobald dein Profil entsprechend optimiert ist, ist es an der Zeit, die weiteren Bereiche ebenfalls anzupassen.

 

Schreibe einen überzeugenden Profiltext

Sind wir doch mal ehrlich, viele Texte in LinkedIn-Profilen sind wie ein normaler Lebenslauf geschrieben. Prägnant und professionell, aber langweilig.

Wie die Rückseite einer Packung Bio Haferflocken. Nicht sexy.

Aber was ist sexy? Ich glaube daran, dass es Persönlichkeit ist. Ja, auch auf LinkedIn. Erzähl uns deine Geschichte. Zeig uns, was dich fasziniert, wie du das mit deinen beruflichen Ambitionen verbindest und was deine Zielgruppe von deiner Expertise hat.

 

Schreibe immer mit Blick auf deine Zielgruppe.

Das fängt mit der Überschrift an. Deine Überschrift ist die Textzeile direkt unter deinem Namen in deinem Profil – also der oben schon erwähnte Profil-Slogan. LinkedIn bietet dir hier ca. 120 Zeichen Platz, um dich vorzustellen.

Die Überschrift sollte eine Kombination aus LinkedIn SEO Keywords und einem ansprechenden Text sein. Das dient dazu, Traffic anzuziehen und die Benutzer mit deinem Profil in Kontakt zu halten.

 

Lege Wert auf den Beschreibungsabschnitt

Ich vergleiche es gerne mit der About-Seite auf einer Business-Website. Dies ist kein Ort, an dem man einfach nur seine Leistungen und Dienstleistungen herunterspielen kann. Die Zusammenfassung muss den Spagat zwischen Persönlichkeit und Orientierung an der Zielgruppe schaffen. Und hier ist DER Platz für die oben besprochenen Keywords.

Auf deiner Info-Seite dreht sich alles um dein Publikum, weniger um dich. Frage dich selbst: Wonach sucht mein potentielles Publikum, wenn es um die Zusammenarbeit mit jemandem wie mir geht?

 

LinkedIn SEO implementieren

LinkedIn SEO unterscheidet sich von herkömmlicher SEO. Die Schlüsselwörter, die Benutzer eingeben, um Dienstleistungen und Unternehmen auf LinkedIn zu finden, sind nicht immer die gleichen wie die, die Benutzer in Google eingeben.

Das liegt daran, dass der durchschnittliche Benutzer LinkedIn nicht als Suchmaschine betrachtet. Sie nutzen es so, wie es beabsichtigt ist – als Social Media Plattform – und verwenden daher Kurznamen, die den Jobbezeichnungen der Nutzer entsprechen.

Während Benutzer Schlüsselwörter wie “Marketing für kleine Unternehmen” in Google verwenden können, verwenden sie eher Begriffe wie “Marketing” auf LinkedIn.

Wenn Benutzer jedoch Long- oder Short Tail-Keywords in Google suchen, haben LinkedIn-Profile die Möglichkeit, in den SERPs vorne mit aufzutauchen. Deshalb schlage ich vor, dein Profil sowohl mit SEO-Keywords als auch mit so genannten “LinkedIn SEO-Keywords” zu optimieren.

 

So findest du SEO-Keywords

Um die richtigen SEO-Keywords zu finden, empfehle ich eine Keyword-Recherche, wie wenn du Keywords für deine geschäftliche Website suchen würdest. Wie oben schon beschrieben, findest du hier eine Anleitung dazu.

 

Stelle Dir bei der Auswahl der Keywords immer folgende Fragen:

  • Wofür soll mein Profil gefunden werden?
  • Erhalten diese Begriffe ein angemessenes Suchvolumen bei geringem Wettbewerb?
  • Entsprechen sie der Absicht Ihrer Zielgruppe?

 

Das sind alles Fragen, die du dir stellen solltest.

Erstelle eine Liste von Begriffen, die ein Ranking wert sind und ein angemessenes Suchvolumen haben. Mit dieser Liste beginnst du mit deiner LinkedIn SEO Keyword-Recherche und optimierst dann dein Profil mit einer Kombination dieser Begriffe.

 

Tipps fürs Finden von LinkedIn SEO Schlüsselwörtern

Leider habe ich noch kein Tool gefunden, das Suchvolumen-Daten für Keywords liefert, die speziell auf LinkedIn verwendet werden.

Dennoch hat sich dieser Prozess zum Finden von Keywords auf LinkedIn für mich bewährt:

 

1. Suche nach dem kürzesten, breitesten Begriff, der mit deinen angebotenen Diensten verbunden ist.

Verwende dazu das Suchfeld von LinkedIn, um nach dem breitesten Begriff zu suchen, der für dein Unternehmen zutrifft.

Wenn du eine SEO-Agentur hast, wäre dies “SEO” oder sogar “Marketing”. Als Facebook-Anzeigenexperte wären dies “Facebook-Anzeigen” oder “Werbung”, vielleicht “Social Media”.

LinkedIn zeigt dir dann automatisch eine Liste der besten Ergebnisse für diesen Begriff in deinem Netzwerk an.

 

2. Schau dir die vollständigen Ergebnisse an.

Unterhalb der Ergebnisliste siehst du jetzt eine Option zu “Alle Ergebnisse für [Keyword] anzeigen”. Klicke auf diese Schaltfläche, um die vollständige Ergebnisseite anzuzeigen.

Dies führt dich zu einer Seite, die Dir alle mit diesem Schlüsselwort verbundenen Ergebnisse anzeigt, einschließlich der Anzahl der Ergebnisse. Unabhängig davon, ob es sich bei den Ergebnissen um Verbindungen, Unternehmen, Gruppen, den Standort der Ergebnisse und vieles mehr handelt.

Du wirst feststellen, dass die besten Ergebnisse wahrscheinlich Verbindungen sind, die sich bereits in deinem Netzwerk befinden – identifiziert durch den 1., 2. oder 3. Grad einer Verbindung. Das bedeutet, dass du die WAHREN Suchergebnisse nicht siehst, da LinkedIn vorrangig Personen und Unternehmen anzeigt, mit denen du eine bestehende Verbindung hast.

Unsere Aufgabe ist es dann, festzustellen, welche Begriffe das höchste Volumen und die besten Übereinstimmungsergebnisse auf breiter Front liefern.

 

3. Beachte das Suchvolumen.

Bevor du mit dem nächsten Schritt fortfährst, notiere dir, wie viele Ergebnisse die erste Suche liefert. Das kannst du tun, indem du die ursprüngliche Summe ansiehst oder sie nach Personen und Unternehmen filterst. Füge noch keine weiteren Filter hinzu.

Im Grunde genommen möchtest du wissen, wie viele Ergebnisse angezeigt werden, wenn Benutzer nach diesem Begriff suchen, um Personen oder Unternehmen zu finden, die ähnliche Dienstleistungen anbieten.

 

4. Sieh dir erweiterte Ergebnisse für Verbindungen ersten, zweiten und dritten Grades an.

Nachdem du ein anfängliches “Grundrauschen” aufgenommen hast, kannst du die Ergebnisse filtern, indem du die Verbindungsoptionen aktivierst.

Dies zeigt die Profile von Personen an, mit denen du verbunden bist, sowie von Personen, mit denen du nicht verbunden bist.

Es gibt keine gute Möglichkeit, zu sehen, was andere bei der Suche nach Ihrem Ziel-Keyword sehen, aber das bringt dich deinem Ziel schon näher. Es wird dir aufzeigen, welches Keyword-Profil innerhalb und außerhalb deines Netzwerks verwendet wird, sowie wie diese Profile in LinkedIn für diese Begriffe ranken.

Diese Auswahl an Suchbegriffen ist dein Leitfaden, wenn es darum geht, welche Begriffe in deinem Profil verwendet werden sollten.

 

5. Analysiere die in den Ergebnissen verwendeten Keywords.

Ähnlich wie bei der Wettbewerbsanalyse von Websites in deiner Nische gilt es nun, herausfinden, welche Keywords in den Profilen des “Top-Rankings” verwendet werden.

Denke daran, dass dies nicht die wahren Suchergebnisse sind, da sie je nach Grad der Verbindung verzerrt sind. Beachte außerdem, wie dein Keyword in den resultierenden Profilen verwendet wird.

 

4. Erstelle einen Profil “Trichter”.

Super, jetzt haben wir dein Profil in Sachen SEO optimiert. Damit steigen deine Chancen beträchtlich, von genau den richtigen Menschen gefunden zu werden.

Nun geht es darum, dein Profil in einen Trichter für neue Leads zu verwandeln. Wie du diesem Lead Funnel in LinkedIn erstellen kannst, erfährst du in diesem Video:

 

 

5. Aufbau von SMART-Verbindungen

Während LinkedIn SEO und die Erstellung eines Profiltrichters die Möglichkeiten des Inbound-Marketings auf LinkedIn nutzen, gibt es eine weitere Möglichkeit, ideale Kunden an dein Profil zu binden.

Diese Methode beinhaltet den Aufbau von Verbindungen zu deiner Zielgruppe und zu Fachleuten in deiner Branche. In diesem Artikel kannst du nachlesen, wie es funktioniert.

In diesem Video kannst du dir den gesamten Prozess bequem anschauen:

 

 

Fazit

LinkedIn ist mittlerweile zu einer mächtigen Suchmaschine geworden. Das kannst du nutzen, um von den richtigen Menschen besser gefunden zu werden. Wie du dein Profil in Sachen SEO verbessern kannst, sind wir in diesem Artikel zusammen durchgegangen.

Die Grundlage dieser Strategie besteht darin, eine LinkedIn SEO Keyword-Recherche durchzuführen, dein Profil insgesamt zu optimieren, qualitativ hochwertige Verbindungen herzustellen und Besucher durch Ihren individuellen Profiltrichter zu leiten. Wenn du das Alles in Verbindung mit der richtigen Content-Marketing-Strategie unter einen Hut bekommst, holst du das Meiste aus deinem persönlichen LinkedIn-Profil und deiner Unternehmensseite heraus und betreibst erfolgreiches Marketing mit LinkedIn!

Ich hoffe, die Tipps haben dich inspiriert und helfen dir, noch mehr qualitativen Traffic auf dein LinkedIn-Profil zu lenken. Lass uns in den Kommentaren wissen, welche Strategie du verfolgst und welche Erfolge du damit erzielt hast!

Wenn du dir eine umfassende Anleitung für erfolgreiches LinkedIn-Marketing wünschst, dann lege ich dir meinen Online-Kurs ans Herz. Über diesen Link kannst du dich zum Sonderpreis von nur 14.99 Euro einschreiben und mit LinkedIn durchstarten.

 

Ich wünsche dir viel Freude und Erfolg mit LinkedIn!

Uli

Uli

Hi! Freut mich, dass du da bist! Ich bringe Klarheit in deine Content-Marketing-Strategie und helfe dir, deine Business-Ziele mit den richtigen Inhalten schneller zu erreichen. Du wirst sehen, das ist absolut keine Rocket Science und kann richtig Spaß machen. Let´s rock!

More Posts

Follow Me:
FacebookLinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.