LinkedIn: Die Plattform mit viel Potential für dein Marketing!

LinkedIn Marketing

Linkedin hat sich in den vergangenen Jahren prächtig entwickelt. Das weltweit größte soziale Netzwerk mit Business-Fokus ist sogar drauf und dann, den Konkurrenten Xing im deutschsprachigen Bereich zu überholen. Da steckt viel Potential für dein Marketing als Coach, Trainer, Berater und UnternehmerIn. In diesem Artikel möchte ich dir 7 Tipps vorstellen, die dir den Einstieg ins LinkedIn-Marketing erleichtern.

*Alle Tipps habe ich selbst erprobt und ausprobiert. Deswegen wirst du öfters Beispiele von meiner Seite sehen – so kann ich es am besten und authentischsten zeigen.

 

Bevor wir starten: Hast du Lust, dir den Inhalt dieses Artikels (und noch einige LinkedIn Marketing Tipps mehr) bequem als Video anzuschauen? Dann klicke hier:

 

LinkedIn – schon lange kein Underdog mehr

Vorbei die Zeiten, in denen LinkedIn Xing hinterher hinkte. Ende 2017 durchbrach das weltweit größte berufliche soziale Netzwerk die 11 Millionen (deutschsprachige) Mitglieder Schallgrenze.

 

Quellenangabe: obs/LinkedIn Corporation/Stephan Koß, LinkedIn Marketing

 

Und das Wachstum geht weiter, denn die Prognosen sehen rosig aus und die Macher dahinter investieren kräftig: Barbara Wittmann, Mitglied der Geschäftsleitung Deutschland, Österreich und der Schweiz sagt dazu:

“Unser Ziel ist es, unseren Mitgliedern die Möglichkeiten aufzuzeigen, die in der Berufswelt auf sie warten, damit sie jede Chance wahrnehmen können, die sich ihnen bietet. Dafür bauen wir unser Angebot konstant aus und entwickeln passgenaue Lösungen für den deutschsprachigen Raum.”

Du siehst also, LinkedIn steckt voller Potential und Möglichkeiten, dich zu zeigen, zu vernetzen und potentielle Kunden auf dich aufmerksam zu machen!

 

Das sind weitere Vorteile von LinkedIn:

  • Geteilte Beiträge und Artikel erreichen meist eine viel höher Reichweite als bei Facebook und Co.
  • LinkedIn verbindet B2B und B2C Zielgruppen und sorgt so für Synergien
  • Das Profil ist relativ schnell und einfach angelegt
  • Viele Features, die Interaktion leicht machen
  • Tolle Möglichkeiten, um Beiträge zu teilen
  • Auch schon die kostenlose Variante macht Spaß (und Sinn!)
  • Lead-Generierung und Paid Ads sind relativ gut umsetzbar
  • Über 11 Millionen deutschssprachige Mitglieder

 

Soweit so gut – schiere Zahlen sind nicht alles. Viel wichtiger ist es, dass sich genug Menschen in deinem Bereich und natürlich deine Zielgruppe auf der Plattform befindet. Wenn du dort Marketing und Kontaktpflege betreiben sowie in Sachen Personal Branding aktiv werden willst, dann sind das entscheidende Faktoren.

 

Steigen wir also direkt ins Thema ein und schauen uns jetzt gemeinsam 7 Tipps an, wie du LinkedIn optimal für dein Marketing nutzen kannst:

 

LinkedIn MarketingLinkedIn Marketing – so holst du das Meiste raus

 

 

Tipp #1

LinkedIn Profil anpassen und optimieren

Fangen wir mit dem Profilbild an. Hier empfehle ich ein (im besten Falle professionelles) Portrait, das dich deutlich zeigt. Schließlich geht es bei einer personenbezogenen Marke immer auch um den Kopf dahinter – also um dich. Früher hab ich oft den Tipp gegeben, sich auf diesen Fotos lächelnd zu zeigen und das Ganze möglichst hell anzulegen (ja, ich war mal Fotograf 😉 ).

Heute sehe ich das differenzierter. Versetze dich einfach in die Lage deiner liebsten Kunden und lege das Profilfoto dann entsprechend an. Und nutze dieses dann auf allen Plattformen, Social-Media wie auch auf deinem Blog und deiner Website.

Kommen wir zum Titelbild. Damit meine ich den Bereich ganz oben, der (wie im Bild unten) leicht vom Profilbild überlagert wird. Auch hier gilt: Dieses Bild muss ebenfalls auf dich, dein Business und deine Zielgruppe abgestimmt sein. Wenn du z.B. ein lokales Unternehmen wie ein Restaurant oder einen Friseursalon betreibst, dann ist hier ein toller Platz, anderen von deiner Leidenschaft für diese Bereiche zu erzählen. Oder du coachst alleinerziehende Mütter im Umgang mit ihren Kindern und dem Partner – dann kannst du im Titelbild Szenen zeigen, die den Betrachtern eine positive und harmonische Stimmung vermitteln – eben genau das, was du mit deiner Arbeit möglich machst.

Der nächste wichtige Bereich ist der sogenannte Slogan. Er erscheint direkt unter deinem Namen in deinem LinkedIn-Profil (siehe Screenshot unten). Bei mir ist das aktuell der folgende Satz, der meine Arbeit recht treffend beschreibt:

Leicht umsetzbare und effektive Content-Marketing-Strategien für Coaches, Trainer, Berater und UnternehmerInnen.

Mein Tipp: Bringe hier dein Mission Statement ein. Das kannst du sehr einfach bilden, in dem du dich fragst, wem du hilfst (deine Zielgruppe), was (die Lösung, die du anbietest) zu erreichen und mit welchen Mitteln (bei mir sind das einfache und effektive Content-Marketing-Strategien) du das tust.

Bringe hier außerdem deine Keywords ein, denn dadurch wirst du auf der Plattform leichter gefunden.

Hier siehst du, wie ich den obersten (und wahrscheinlich wichtigsten Bereich) meines LinkedIn-Profils gestaltet habe:

LinkedIn Marketing

 

Erstelle eine Vanity URL

Erstelle anschließend eine Vanity URL. Gehe dazu auf dein Profil und oben rechts auf “Öff. Profil und URL bearbeiten”. Dann auf der neuen Seite rechts oben auf “URL bearbeiten”. Schon kannst du die URL deinen Wünschen entsprechend anpassen.LinkedIn Marketing

 

Jetzt kannst du damit beginnen, deine beruflichen Stationen und einen Ausbildungsweg einzupflegen. Gehe dazu einfach auf “Profilbereich hinzufügen (unterhalb deines Profil-Fotos) und trage die entsprechenden Daten ein. Auch hier gilt: Probiere es einfach aus – LinkedIn ist so einfach und intuitiv aufgebaut, dass auch dieser Schritt nur wenig Zeit in Anspruch nehmen wird.

Ich empfehle dir, hier auch deine Kenntnisse einzutragen und relevante Medien dazu hochladen. Diese können später von deinen Kontakten bei LinkedIn “bestätigt” werden, was für weiteren Social Proof sorgen wird. Du kannst außerdem Qualifikationen und Auszeichnungen eintragen. Hier ist auch Platz für z.B. Medienerwähnungen deines Business oder Image-Videos, die deinen Ansatz und dein Unternehmen darstellen.

 

Tipp #2

Verlinke dein LinkedIn Profil

Super, damit hast du die Basics deines LinkedIn-Profils bereits eingerichtet!

Jetzt wird es Zeit, dass du dein Profil sichtbar machst. Deinen LinkedIn-Account kannst du jetzt genau wie deinen anderen Content promoten. Nutze dafür alle Plattformen, die du hast und denk auch an die Möglichkeiten, die gerne mal vergessen werden. Z.B. deine E-Mail-Signatur. Der perfekte Platz, um auf dein LinkedIn-Profil hinzuweisen.

Hier siehst du, wie ich das mache:

 

LinkedIn Marketing

 

Content Marketing Checkliste, LinkedIn Marketing
Klicke auf das Bild um dir die kostenlose Checkliste zu holen und starte mit deinem Content Marketing durch!

 

Tipp #3

LinkedIn ist auch “social”

Klar, bei LinkedIn dominiert der geschäftliche Aspekt. Dennoch ist es auch irgendwie das Facebook fürs Business. Will heißen, auch auf LinkedIn ist der persönliche Aspekt wichtig. Deshalb kannst du auch hier etwas von dir preisgeben und dich zeigen.

Nimm deine Follower und Kontakte doch einfach mal mit, wenn du auf einer Konferenz oder auf dem Weg zu einem Treffen bist. Hier siehst du als Beispiel ein Foto, das nach einem Workshop entstanden ist. Diese Art von Inhalten erzielen auch auf LinkedIn meist die höchsten Interaktionsraten und damit eine erhöhte Reichweite:

 

LinkedIn Marketing

 

Tipp #4

Erweitere dein Netzwerk

Zunächst empfehle ich dir, deine Kontakte auf dein LinkedIn-Profil aufmerksam zu machen und euch untereinander zu vernetzen. Der nächste Schritt für mehr Kontakte auf LinkedIn ist ebenfalls einfach: Über die Suchfunktion (ganz oben links) findest du schnell die richtigen Menschen, wenn du dein Keyword dort eingibst. 

Nur Mut! Wie gesagt, LinkedIn ist auch ein soziales Netzwerk und lebt vom Austausch der Mitglieder untereinander.

Mein Tipp: Mit einer kurzen Nachricht zur Kontaktanfrage wird das Ganze noch persönlicher und wer weiß – vielleicht ergibt sich aus diesem kurzen Gespräch ja noch mehr.

 

Tipp #5

Nutze Videos für erhöhte Reichweite

Videos können dir viel Reichweite und Interaktion bescheren – natürlich, wenn sie relevant für deine Zielgruppe und ansprechend aufgemacht sind. Besonders gut funktionieren sogenannte Talking Heads, bei denen man die Sprecherin/den Sprecher sieht, wie das Beispiel von Stephanie Bosch zeigt:

 

LinkedIn Marketing

 

Tipp #6

Lass dich empfehlen

Du hast mal mit jemandem zusammengearbeitet oder Klienten, die dich weiterempfehlen können? Super, dann bitte sie um ein sogenanntes “Endorsement” – also eine Empfehlung über LinkedIn, die für Social Proof sorgt.

Auch das macht dir die Plattform extrem einfach: Klicke einfach (siehe Screenshot unten) auf “Profilbereich hinzufügen” und dann auf “Um eine Empfehlung bitten”. Dann kannst du dir die entsprechende Person heraussuchen und ihn oder sie um eine Empfehlung bitten.

 

LinkedIn Marketing

 

So sieht eine Empfehlung einer Workshop-Teilnehmerin bei mir aus:

LinkedIn Marketing

Wenn du selbst an einem solchen Workshop teilnehmen möchtest, dann schreib mir via info@punktzehn.de und ich informiere dich über die nächsten Termine.

 

Tipp #7

Teile regelmäßig Beiträge und Updates

Auf LinkedIn kannst du wunderbar z.B. deine Blog-Artikel teilen. Diese Funktion ist wirklich gut und intuitiv gelöst. Gehe hierfür einfach auf die LinkedIn-Startseite und klicke oben auf “Artikel, Foto, Video oder Beitrag Teilen”:

 

LinkedIn Marketing

 

Ich teile meine Blog-Beiträge regelmäßig bei LinkedIn. Das Ganze sieht dann z.B. so aus:

LinkedIn-Marketing

 

Natürlich teile ich auch Videos und andere Updates. Für meinen Content-Marketing-Workshop konnte ich so in den ersten Tagen über 200 Views generieren. Wohl gemerkt auf organischem Wege. Mit Facebook und Co. wäre das schon schwieriger geworden…

 

Fazit

Kurz auf den Punkt gebracht:

Wer nicht auf LinkedIn aktiv ist, der verschenkt Potential.

Die Plattform ist durchdacht aufgebaut, lässt sich intuitiv bedienen und eignet sich hervorragend zur Vernetzung. Und natürlich, um dich und dein Business dort zu präsentieren, neue Partner und Kunden auf dich aufmerksam zu machen und deine Marke aufzubauen.

Durch die höhere Reichweite im Vergleich zu Facebook und Co. erreichst du deutlich mehr Menschen mit deiner Message, deinen Angeboten und Dienstleistungen. Alles gute Gründe, um die Plattform ins eigene Marketing-Konzept einzubauen. Im Zusammenspiel mit Tools für die Social-Media-Automatisierung bespielt sich die Plattform fast wie von alleine und du gewinnst ohne großen Aufwand einen weiteren starken Marketing-Kanal hinzu.

Die innovativen Funktionen und Möglichkeiten bei LinkedIn sind wirklich spannend. Es gibt da noch so viel weitere Dinge, wie z.B. die Gruppen für mehr Interaktion und Reichweite, Showcase Pages für Unternehmer, sponsored Content und vieles mehr, mit dem du deinen Marketing-Mix aufwerten kannst.

Die letzten Monate habe ich mich intensiv mit diesen Möglichkeiten beschäftigt und möchte meine Erfahrungen in Sachen LinkedIn-Marketing gern in einem Online-Kurs weitergeben. Wenn du mehr über Marketing mit LinkedIn wissen möchtest, dann setz ich dich gerne auf die Warteliste für den LinkedIn-Marketing Kurs, den ich gerade plane. Folge einfach diesem Link und du bekommst den Kurs als Erste/Erster exklusiv für nur 9.99 Euro!

 

Das waren meine 7 Tipps fürs Marketing mit LinkedIn – ich hoffe, ich konnte dich für die Plattform begeistern und dir Wege aufzeigen, wie du sie optimal für dein Marketing nutzen kannst. Ich wünsch dir dabei viel Freude und Erfolg!

Lass uns in den Kommentaren wissen, wie es bei dir läuft!

 

 

Rock on!

Uli

 

PS: Ganz wichtig, hier findest du mich auf LinkedIn 🙂

 

Uli

Hi! Freut mich, dass du da bist! Ich bringe Klarheit in deine Content-Marketing-Strategie und helfe dir, deine Business-Ziele mit den richtigen Inhalten schneller zu erreichen. Du wirst sehen, das ist absolut keine Rocket Science und kann richtig Spaß machen. Let´s rock!

More Posts

Follow Me:
FacebookLinkedIn

Lies weiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.